Sign In

Blog

Latest News
Berlin Pride 2022

Berlin Pride 2022

Die besten Tipps und Events für die diesjährige Berliner Pride Saison:

alles was du kennen musst!

Yess Queen, its pride season! 🏳️‍🌈 Berlin ist weltweit als multikulturelles Zentrum Europas bekannt und zieht jedes Jahr Millionen von Besucher:innen für den bunten Pride Monat in die Stadt! Die deutsche Hauptstadt überzeugt auch dieses Jahr mit ihren einzigartigen Events! Bei Nieds entdeckst du nachhaltig Berlins Extravaganz in einer Vielzahl von Angeboten! In diesem Beitrag zeigen wir euch alle Locations und Events, die ihr kennen müsst!

Pride steht für Courage, für die Courage von allen, die ihr wahres Ich ausleben. Pride steht für Gerechtigkeit und damit alle Schritte dir wir bisher gegangen sind und noch vor uns haben. Pride steht für Liebe und die Freiheit, die Person zu lieben, die man möchte, als auch sich selbst dabei nicht zu vergessen!


Was hat Berlin dieses Jahr zu bieten?

Welche Pride Partys kann ich erwarten?

Wie bereits erwähnt, hat Berlin dieses Jahr eine Unzahl an Veranstaltungen zu bieten! Neben den bekannten Pride Paraden und Stadtfesten, auf die wir im nächsten Punkt noch mal genauer eingehen, gibt es mehrere andere Feste ganz im Sinne “Love isLove”! Eine der bekanntesten Pride Partys in Berlin ist der CSD auf der Spree. Dieses Jahr gibt es sogar die Möglichkeit, an zwei verschiedenen Bootskorsos teilzunehmen. Bei der PrideBoat Parade starten 11 Boote am 09.07.22 mit rund 40 DJs von dem Mercedes Benz Platz in Richtung Müggelsee. An Bord Berlins bekannteste Klubs. Die zweite Bootsparade ist der CSD auf der Spree, welcher genauso auch von der Mercedes Benz Arena startet, jedoch erst am 21.07.22. Auch hier handelt es sich um mehrere bunte Schiffe, die mit bekannten Berliner DJs auf der Spree entlang schippern. Für beide Veranstaltungen ist ein Ticketkauf nötig. Wir haben diese natürlich verlinkt!

Wer es nicht so feucht mag, kann zu einer der zahlreichen Veranstaltungen an Land gehen. Wobei man sich die Frage stellen muss, ob man hier wirklich trockener bleibt … 💦

gif

Im Funkhaus Berlin findet nach der Berlin-Pride-Boat-Parade die After Party im Hafen statt. Genauso kann man nach dem CSD auf der Spree in die Kulturbrauerei zur größten Pride Party Berlins gehen, dem Euphoria Pride Festival. Beide Orte sind Top und versprechen ein klasse Ambiente mit guter Musik und neuen Leuten aus der Community. Im Klub Ritter Butzke, der vor allem durch seine ehemaligen GMF-Partys bekannt ist, findet am selben Wochenende die “House ofPride” Party statt. Auch diese ist sehr zu empfehlen. Auch die Frauen der Community finden in Berlin Veranstaltungen in der Pride Saison. Nach dem diesjährigen DYKE* March für lesbische Sichtbarkeit lädt der Klub Else zur Afterparty für Frauen an den Treptowers ein. Wer mehr an Dragevents interessiert ist, findet in Berlin die richtige Szene für sich. Für Dragqueens als auch Dragkings finden Pride Events vor allem im bekannten Schwuz Klub sowie Chantals House of Shame statt. Ihr könnt Dragshows, Karaoke und gezielte Events für den Queer-Monat erwarten. Die genauen Daten und Uhrzeiten sowie weitere Veranstaltungen findet ihr in unserer Berlin Pride Map 2022.

CSD Umzüge und Stadtfeste

Der Pride Month startet in Berlin bereits im Juni mit der East Pride Demo, die von der Stargader Straße aus startet. In dieser Demonstration wird bunt und divers Queere Sichtbarkeit gezeigt. Eine der ersten Veranstaltungen im Juli ist die bekannte Marlene Dietrich Drag Kiez Tour sowie die Drag Kiez Tour rund um den Nollendorfplatz, die von Miss Gaby Tupper organisiert und durchgeführt werden. Bei beiden geht es zu Fuß und mit dem Bus durch den bekannten Berliner Homo-Kiez. Nachhaltig und ganz nach dem Motto: “Für Queers empfohlen – für Heteros geeignet!”. Für die Tour anmelden könnt ihr euch bei uns direkt hier. Kurz vor dem bekannten CSD Berlin findet dann noch der alljährliche Tuntenspaziertgang vom Denkmal für von Nationalsozialisten verfolgten Homosexuellen statt. Motivation dieses Spazierganges ist es zu zeigen das eine vielfältige Welt niemanden schadet, sondern glücklich macht! Aber reden wir jetzt mal über die diesjährige CSD-Parade.

Was wäre Berlin ohne den bekannten Christopher Street Day 🏳️‍🌈. Jedes Jahr nehmen Tausende von Besucher:innen am bunten Umzug teil, welcher auch 2022 wieder durch die Berliner Straßen ziehen wird. Für jede:n, der/die noch nie mit dabei war, handelt es sich beim CSD um mehrere Lkws, aus denen laute Beats schallen sowie Tausenden von Menschen, die die Liebe und Freiheit feiern. Ein Event, was man auf jeden Fall nicht vergisst.

gif

Starten tut der Umzug in der Leipziger Straße und führt in den Süden am Nollendorfplatz vorbei, um dann wieder in in Richtung Norden, an der Siegessäule vorbei bis hin zum Brandenburger Tor zu fahren. Wir haben die genaue Route in unserer Berlin Pride Map 2022 mit aufgenommen. Am Brandenburger Tor kommt die Parade zu einem Stop, die Party ist da aber noch lange zu Ende. Meistens hält sich die Party bis in den späten Nachmittag. Von dort kann man dann direkt zu einer der vielen Pride Events weiterziehen. Die größte ist die vom CSD organisierte Euphoria Pride Party in der Kulturbrauerei.

Jedoch ist nicht nur die CSD-Parade in Berlin ein wichtiges Pride Event. Ein Wochenende vor dem CSD Umzug findet das jährliche Schwulen lesbische Stadtfest im Motzstraßenkiez statt. Mit dem diesjährigen Motto: “Gleiche Rechte für Ungleiche – weltweit” feiert Berlin organisiert vom Regenbogenfondse. V. das europaweit größte, lesbisch schwule Stadtfest. Mehrere Bühnen mit pulsierenden Beats sowie Informations- und Essensstände sorgen für ein unvergessliches Ambiente. Mehr Infos zum Stadtfest findet ihr hier!

Welche LGBTQ+ Clubs und Bars sollte man in Berlin kennen?

In Berlin findet sich Bar und Klub für jedermann. Von Drag-bars mit Shows und Events über bunte Schwulen- und Lesbenbars bis hin zu Cruising und “Kinky” BDSM Klubs. In der Stadt findest du sowohl rosarot bis hin zum schwarzen Darkroom …

Gehen wir mal die Berliner Bezirke durch. In Friedrichshain findet man eines der weltweit bekanntesten Gebäude der Berliner Klubszene. Das ehemalige Fernheizwerk, welches heute sowohl das Berghain als auch den Cruisingklub Lab.oratory beherbergt. Wie die meisten wissen, ist es nicht einfach, in das Berghain zu kommen. Selbst international bekannte Stars haben es nicht in den Club geschafft. Zudem muss man auf jeden Fall Zeit mitbringen, um in der Schlange zu stehen, insbesondere am Pride Wochenende. Wer möchte, kann hier gerne mal sein Glück beim virtuellen Trainer ausprobieren. Das Lab.oratory ist Berlins größter Cruisingklub und für jeden, der es mag, auf jeden Fall einen Besuch wert. Sowie im Berghain auf dein Outfit geachtet wird, geht es im Lab.oratory eher darum, die Kleidung am Eingang auszuziehen.

Rund um die Warschauer Straße findet man mehrere weitere Klubs. In der Dragszene ist vor allem Chantals House of Shame beliebt. Dieser befindet sich im Berliner Suicide Club. Neben regelmäßigen Dragevents und Shows kann man hier gut in der Community tanzen gehen. Fußläufig befindet sich die Itchiban Karaoke Bar, die für ihre Karaoke und Dragshows aufgesucht wird. Etwas weiter im Norden, in der Umgebung des Boxhagener Platzes befindet sich sowohl die Bar zum schmutzigen Hobby als auch die Bar zur großen Freiheit 114. Beide klasse Locations für Dragqueens und Kings.

gif

Auf der anderen Seite der Spree befindet sich am Treptower Park der Else Klub. Hier findet man, die lesbischen Pride Party nach dem dazugehörigen DYKE* March.

In Richtung des Tempelhofes Feldes trifft man auf den wohl bekanntesten Klub der Berliner Dragszene, das Schwuz. Im Schwuz befindet sich unter anderem die Pepsi Boston Bar, welche ihre Pforten schon früher als das Schwuz öffnet. Im Klub selber finden regelmäßig Dragevents und Themenpartys statt, die man nicht verpassen darf. Des Weiteren gibt es einen Darkroom, zu dem auch Frauen gerne willkommen sind. In der umliegenden Nähe findet man die Silver Future Bar, welche sehr beliebt im Kiez ist. Auch hier kann man regelmäßige Dragevents erwarten. Wer es etwas spezieller möchte, kann um die Ecke ins Ficken 3000 laufen, welches sowohl Bar als auch Cruising Area ist. Im Vergleich zu anderen Cruisingklubs in Berlin dürfen hier nicht nur Männer rein.

Ebenso in der Nähe befindet sich das Triebwerk, welches vor allem in der “Kinky” und BDSM Szene beliebt ist. Zwar sind die Feiern nicht für jede:n geeignet, jedoch in der Szene durchaus einen Besuch wert. Wer sich weiter in Richtung des Zentrums bewegt, entdeckt um den Bergmannkiez herum noch das als “Wahl-Wohnzimmer” bekannte Rauschgold als auch die rosarote Cocktail “Barbie Bar”.

Der meistbesuchte Homo-Kiez in Berlin ist jedoch im Bezirk Schöneberg zu finden.

Alles rund um die Motzstraße ist auf jeden Fall zu besuchen. Da in diesem Kiez vor allem in der queeren Geschichte Berlins viel bewegt wurde, befinden sich hier besonders viele Schwulen Bars, Shops und Hotels. Darunter gibt es entspannte Cocktail und Dragbars wie

die Blond Bar, das Incognito und die immer gefüllte Hafenbar, als auch Cruising Bars wie das beliebte Tom’s mit seinem Cruisingkeller sowie das Mutschamnn’s und Woof. Letzteres ist vor allem unter den “Bären” der Schwulenszene beliebt. Auch einer der Hotspots für die Lesbenszene ist hier in unmittelbarer Nähe zu finden, das Begine. Die zweite in Berlin bekannte Bar für Frauenpartys ist die Bar Rakete in Prenzlauer Berg.

LGBTQ+ Hotels, Shops und Locations in Berlin

Der Schöneberger Motzstraßen Kiez ist das Epizentrum der Berliner Queerszene. Hier finden sich nicht nur ein Großteil der Bars und Klubs an, sondern auch die passenden Shops und Hotels … Schließlich benötigt man für eine richtige Berliner Party auch das passende Outfit. Im Herrenbekleidungsgeschäft Boys’r us direkt um die Ecke der Hafen Bar findet man alles von bunten “Circuit Party” Outfits bis hin zu Leder und Latex. Im selben Kiez findet ihr eine der drei letzten queeren Büchereien weltweit: die Bücherei Eisenherz. Hier findet ihr Queere Literatur als auch allerlei Bildmaterial

Neben der Cruising Bar Tom’s befindet sich das dazugehörige Tom’s Hotel. Im selben Bezirk kann man auch im Hotel Axel schlafen, welches sich als “Heterofriendly” bezeichnet. Ein Stückchen weiter ist das Hotel Two zu finden, welches auch vom Hotel Axel betrieben wird. Alle im Homo-Kiez gelegenen Hotels sind so gut positioniert, dass man fußläufige einen großen Teil der Szene erreichen kann. Und wenn es doch mal schneller gehen soll, ist die U-Bahn am Nollendorfplatz nur ein paar Schritte entfernt.

Neben Bars, Klubs und Hotels kann Berlin auch eine Schwulensauna bieten, welche sich am Mehringdamm befindet. Direkt hinter dem BKA Theater, eines der bekanntesten Queren Theater in Berlin, findet man einen Innenhof mit großer Metalltür. Diese ist die Eingangstür zum Boiler. Innen findet man sowohl eine finnische Sauna als auch eine Dampfsauna, ein Dampfsaunalabyrinth, Darkrooms, Jacuzzi, Entspannungsflächen und private Kabinen. Jeder der Entspannung als auch ein bisschen mehr sucht, ist hier auf jeden Fall imPrideMonat aber auch sonst gut aufgehoben. In der Innenstadt haben sich jedoch nicht nur Berliner Klubs und Saunen für das Cruising positioniert. Manche Berliner Parks laden nicht nur dazu ein, sondern sind sogar bekannte Spots in der Szene. Ganz vorne dabei ist die der Park in der Hasenheide. Hier findet man zum Hügel hin ein großes und sehr beliebtes Cruising Area. Nach der Hasenheide sind auch Locations wie der Volkspark Friedrichshain als auch der Tiergarten gefragt. Letzteres verwandelt sich vor allem zum CSD in eine große Spielwiese.

Fazit

Wie du siehst, gibt es genug Auswahl in Berlin. Wer möchte, kann in Berlin nicht nur ordentlich Spaß haben, sondern auch neue Leute kennenlernen. Man muss nur die richtigen Orte kennen, aber das ist ja jetzt kein Problem mehr. Wir empfehlen dir, dich in Berlin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewegen. Berlin hat eines der größten öffentlichen Verkehrsnetze mit deinen du nicht nur schnell überall hinkommst, sondern auch nachhaltig deinen CO2-Abdruck beim Erkunden verringerst. Mit dem 9 € Monats-Ticket, welches sich dieses Jahr benutzen lässt, klingt das doch noch umso überzeugender! Damit du immer weißt wo du hin solltest, nutze unsere extra angefertigte Berlin Pride Map 2022, auf der du alle Queer Bars, Klubs, Location als auch Events mit den exakten Daten und Öffnungszeiten findest! Bei uns findest du außerdem noch viele weitere Aktivitäten, die nicht nur außergewöhnlich sind, sondern auch durch ihre Lokalität besonders nachhaltig die Umwelt unterstützen.

Berlin Pride Map

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: